Rechtsanwalt  Wolfgang Jaeger

Wolfgang Jaeger

Rechtsanwalt, Essen

Vergaberecht, Zivil- und Wirtschaftsrecht

Rechtsgebiete

Vergaberecht, Kartellrecht

Kontakt

Sekretariat: Frau Frink
Telefon: 0201.1095-726
Fax: 0201.1095-800
E-Mail: jaeger@raehp.de

Zur Person

Rechtsanwalt (Deutschland) in Essen.

Mitglied der Rechtsanwaltskammer Hamm.

Geboren 1938. Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten Freiburg i. Br. und Köln. Nach der Referendarzeit Eintritt in den richterlichen Dienst des Landes NRW, zunächst am LG Düsseldorf. Von 1975 bis 1979 Abordnung zum Bundesgerichtshof als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Seit 1979 richterliche Tätigkeit am OLG Düsseldorf. Im Jahre 1986 Ernennung zum Vorsitzenden Richter am OLG Düsseldorf. Seit 1994 Vorsitzender des Kartellsenats Düsseldorf und zusätzlich seit 1999 Vorsitzender des am OLG Düsseldorf neu eingerichteten Vergabesenats. Seit 2004 als Rechtsanwalt in der Sozietät Heinemann & Partner tätig, mit der Spezialisierung für Kartellrecht und Vergaberecht.

Mitherausgeber des "Frankfurter Kommentars zum Kartellrecht", Mitherausgeber der "Neuen Zeitschrift für Baurecht und Vergaberecht" (NZBau), Mitglied des Herausgeberbeirats der Zeitschrift "Recht der Energiewirtschaft" (RdE), der "Zeitschrift für Wettbewerbsrecht" (ZWeR) und der Zeitschrift "Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht" (EWiR).

Veröffentlichungen

  • Kommentar zu §§ 115 Abs. 2, 116-124 GWB
    in: Byok/Jaeger (Hrsg.), Kommentar zum Vergaberecht, 3. Aufl. 2011, S. 572 ff.
  • Zum rechtlichen Schicksal von Konzessionsverträgen, die unter Verstoß gegen § 13 Abs. 3 EnWG 1998/§ 46 Abs. 3 EnWG 2005 geschlossen worden sind
    in: Baur/Sandrock/Scholtka/Shapira (Hrsg.), Festschrift für Gunther Kühne zum 70. Geburtstag, 2009, S. 147 ff.
  • Neuerungen zur Rügeobliegenheit (§ 107 III GWB) durch das Vergaberechtsmodernisierungsgesetz 
    in: Neue Zeitschrift für Baurecht und Vergaberecht (NZBau) 2009, S. 558 ff.
  • Zur Pflicht des Mitgliedstaats, einen andauernden Vertragsverstoß durch Kündigung des vergaberechtswidrig geschlossenen Vertrages zu beenden
    in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2008, S. 107 f.
  • Der Kartellsenat und der Vergabesenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf
    in: Paulsen (Hrsg.), 100 Jahre Oberlandesgericht Düsseldorf, Festschrift, 2006, S. 155 ff.
    (zusammen mit Heinz-Peter Dicks)
  • Vergaberechtsschutz bei der De-facto-Vergabe
    in: Zeitschrift für Wettbewerbsrecht (ZWeR) 2006, S. 366 ff.
  • Kommentierung zum Vergaberecht
    in: Byok/Jaeger (Hrsg.), Kommentar zum Vergaberecht, 2. Aufl. 2005
  • Vergaberecht
    in: Gebauer/Wiedmann (Hrsg.), Zivilrecht unter europäischem Einfluss – die richtlinienkonforme Auslegung des BGB und anderer Gesetze, 2005, S. 869 ff.
  • Die gesetzlichen Krankenkassen als Nachfrager im Wettbewerb
    in: Zeitschrift für Wettbewerbsrecht (ZWeR) 2005, S. 31 ff.
  • Einstweiliger Rechtsschutz bei Beschwerden beigeladener Dritter gegen Freigaben von Zusammenschlüssen
    in: Keller/Plassmann/von Falck (Hrsg.), Festschrift für Winfried Tilmann, 2003, S. 657 ff.
  • Verträge kommunaler Körperschaften sowie ihrer eigenen und gemischtwirtschaftlicher Gesellschaften über Energiebezug und Kartellvergaberecht
    in: Büdenbender/Kühne (Hrsg.), Festschrift für Jürgen F. Baur, 2002, S. 455 ff.
  • Public Private Partnership und Vergaberecht
    in: Neue Zeitschrift für Baurecht und Vergaberecht (NZBau) 2001, S. 289 ff.
  • Die möglichen Auswirkungen einer Reform des EG-Wettbewerbsrechts für die nationalen Gerichte
    in: Wirtschaft und Wettbewerb (WuW) 2000, S. 1062 ff.