NRW-Soforthilfeprogramm 2020 Corona startet am Freitag, 27.03.2020, voraussichtlich um 12:00 Uhr

Artikel als PDF herunterladen und später in Ruhe weiterlesen.

Die Landesregierung NRW hat am 24.03.2020 das NRW-Soforthilfeprogramm 2020 Corona beschlossen. Gefördert werden kleine und mittlere Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Solo-Selbständige und Freiberufler. Wie jetzt bekannt gegeben wurde, startet das digitale Antragsverfahren am Freitag, 27.03.2020, voraussichtlich um 12:00 Uhr. Die Anträge sollen von den Bezirksregierungen auch am Wochenende bearbeitet werden.

Das Soforthilfeprogramm Corona des Bundes sieht für Kleinunternehmen direkte Zuschüsse in Höhe von 9.000 Euro bzw. 15.000 Euro vor. Die Landesregierung stockt das Programm noch einmal auf und unterstützt über die NRW-Soforthilfe 2020 Unternehmen mit zehn bis 50 Beschäftigten mit 25.000 Euro.

Kleinunternehmen, Angehörigen der Freien Berufe, Gründern und Solo-Selbstständigen wird folgende Unterstützung zur Vermeidung von finanziellen Engpässen in den folgenden drei Monaten gewährt:

  • 9.000 Euro: bis zu fünf Beschäftigte (Bundesmittel),
  • 15.000 Euro: bis zu zehn Beschäftigte (Bundesmittel),
  • 25.000 Euro: bis zu fünfzig Beschäftigte (Landesmittel).

Die Soforthilfe erfolgt als einmaliger, nicht rückzahlbarer Zuschuss.

Anträge können bis zum 31.05.2020 und ausschließlich digital gestellt werden. Die Bearbeitung erfolgt nach Eingangsdatum.

Weitere Informationen können unter folgendem Link abgerufen werden:

https://www.wirtschaft.nrw/coronavirus-informationen-ansprechpartner

Dort finden sich auch Hinweise und Informationen zu weiteren Fördermöglichkeiten wegen der Corona-Krise.

Bei Fragen unterstützen wir Sie gerne!

 

Ansprechpartner

Dr. Andreas Schröder

Insolvenzen und Sanierungen, Wirtschaft und Finanzen

Janosch Neumann

Öffentliches Recht und Vergabe, Bauen und Immobilien